Ihre Reservierungszeit läuft bald ab.

Sie haben nur noch für 5 Minuten die Möglichkeit, die von Ihnen im Warenkorb reservierten Tickets zu bestellen. Danach werden die Tickets aus dem Warenkorb gelöscht.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
Details ansehenOK
prestige.tickets - Your professional ticket reseller since 2009 - Price may be above or below face value
  • check prestige.tickets-Versprechen
  • check Unternehmen mit Sitz in Deutschland
  • check Kostenloser Standardversand innerhalb Deutschlands
  • check Keine zusätzlichen Kosten
Suche

Bryan Ferry

Der britische Sänger und Songwriter Bryan Ferry wurde am 26. September 1945 in Washington, England geboren. Bekannt wurde er in den 1970er Jahren als Gründungsmitglied und Sänger der Artrock-Band Roxy Music und für seinen singulären, vibratolastigen Staccato-Gesang. Der Sohn eines Bergarbeiters studierte Kunst an der Newcastle University. Bereits während dieser Zeit galt seine Liebe dem R&B und der Soul- sowie Popmusik, weshalb er sich mit der Band Gas Board zusammentat. Nach Tätigkeiten als Kraftfahrer und Restaurator arbeitete Bryan Ferry als Kunstlehrer an einer Mädchenschule in London, verfolgte dabei aber immer eine Musikerkarriere. Er gründete 1971 mit Freunden und Bekannten die Gruppe Roxy Music. Ab 1973 strebte Ferry parallel auch eine Solokarriere an und spezialisierte sich anfangs auf Cover-Versionen bekannter Lieder. Er griff dabei gerne Evergreens aus den 1930er-Jahren auf und verlieh den Stücken seine eigene psychologische oder sozialkritische Komponente.... weiterlesen

{Bryan Ferry}
Photo by Eva Rinaldi / CC BY-SA 2.0

Städte

Köln
Salem
Schwetzingen
Filter zurücksetzen

Termine

Köln
Roncalliplatz
28.07.2020
20:00 Uhr
Tickets
Salem
Schloss Salem
30.07.2020
20:00 Uhr
Tickets
Schwetzingen
Schlossgarten
01.08.2020
20:00 Uhr
Tickets

Bryan Ferry

Der britische Sänger und Songwriter Bryan Ferry wurde am 26. September 1945 in Washington, England geboren. Bekannt wurde er in den 1970er Jahren als Gründungsmitglied und Sänger der Artrock-Band Roxy Music und für seinen singulären, vibratolastigen Staccato-Gesang. Der Sohn eines Bergarbeiters studierte Kunst an der Newcastle University. Bereits während dieser Zeit galt seine Liebe dem R&B und der Soul- sowie Popmusik, weshalb er sich mit der Band Gas Board zusammentat. Nach Tätigkeiten als Kraftfahrer und Restaurator arbeitete Bryan Ferry als Kunstlehrer an einer Mädchenschule in London, verfolgte dabei aber immer eine Musikerkarriere. Er gründete 1971 mit Freunden und Bekannten die Gruppe Roxy Music. Ab 1973 strebte Ferry parallel auch eine Solokarriere an und spezialisierte sich anfangs auf Cover-Versionen bekannter Lieder. Er griff dabei gerne Evergreens aus den 1930er-Jahren auf und verlieh den Stücken seine eigene psychologische oder sozialkritische Komponente. Zunehmend kam er in den Ruf eines eleganten Rock-Rebellen. Vor allem seine ersten beiden Alben „These Foolish Things“ und „Another Time“, „Another Place“ enthielten fast ausschließlich Coverversionen bekannter Stücke wie „Sympathy for the Devil“ von den Rolling Stones oder „Smoke Gets in Your Eyes“. Die Coverversion des Bob-Dylan-Klassikers „A Hard Rain’s A-Gonna Fall“ bescherte ihm seinen ersten Hit als Solist. Erst nach der vorübergehenden Trennung von Roxy Music präsentierte Ferry mit In „Your Mind“ sein erstes Album mit ausschließlich eigenen Kompositionen. Das Musikmagazin Sounds lobte die vitale, aufregende und explosive Mischung aus hartem Rock ’n’ Roll sowie Soul- und Rhythm and Blues-Anklängen. Nach der Auflösung von Roxy Music im Jahr 1983 veröffentlichte Ferry 1985 mit der LP „Boys and Girls“ die es in Großbritannien Sogar auf Platz 1 schaffte, einem perfekten und filigran ausgearbeiteten Pop-Album, seine bis dahin erfolgreichste Arbeit als Solo-Künstler. Das Album enthielt zudem die Hits „Slave to Love“ und „Don’t Stop the Dance“. Diesen Erfolg konnte Ferry 1987 mit dem Album „Bête Noire“ und der Single „The Right Stuff“ annähernd wiederholen. 1999 interpretierte er Titel der Swing-Ära mit Musikern des Pasadena Roof Orchestra. Für die Fernsehserie Babylon Berlin wurden einige Titel neu aufgenommen. Bryan Ferry war 2006 das Gesicht einer Modekampagne für das britische Modehaus Marks & Spencer. Im Juni 2011 wurde er von Königin Elisabeth II. mit dem Titel „Commander of the British Empire“ ausgezeichnet. Neue Termine für 2020 sind angekündigt, bei denen Bryan Ferry auch in Deutschland vorbeikommt. Sichern Sie sich Ihre Tickets für Bryan Ferry mit Prestige-Tickets und erleben Sie in live!

Versandpartner und Zahlungsmethoden

Deutsche Post - UPS - DHL
PayPal - Kreditkarten und Lastschrift
Amazon Pay
Vorkasse
Copyright © prestige.tickets 2019. Alle Rechte vorbehalten.Folge uns auf