Prestige-Tickets

Events von A bis Z


Fall Out Boy. Fall Out Boy ist eine im Jahre 2001 gegründete Alternative-Rockband aus Wilmette, einem Vorort von Chicago, Illinois. Die Band besteht aus den Gitarristen Patrick Stump und Joe Trohman, dem Bassisten Pete Wentz und dem Schlagzeuger Andy Hurley. Mit Pete Wentz als Texter und Patrick Stump als Komponist erreichten Fall Out Boy mit ihrem ersten großen Label-Debütalbum From Under the Cork Tree ersten kommerziellen Erfolg. Das Album wurde im Jahr 2005 veröffentlicht und gewann zahlreiche Auszeichnungen, sowie Doppel-Platin in den Vereinigten Staaten. 2006 hatte die Band ihre erste große Tournee. Ihr darauffolgendes Album Infinity on High wurde 2007 veröffentlicht und noch erfolgreicher als der Vorgänger. Es debütierte in der ersten Verkaufswoche auf Platz 1 der Billboard 200 mit über 260.000 verkauften Einheiten. Die vorab veröffentlichte Single This Ain't a Scene, It’s an Arms Race, debütierte sofort auf Platz 2 der Billboard Hot 100 und stand dort mehrere Wochen. Im Sommer 2007 spielte die Band beim Live-Earth-Konzert in New York City und ging danach auf die weltweite Honda Civic Tour. Am 2. Februar 2010 gab die Band eine „Pause auf unbestimmte Zeit“ bekannt, jedoch ohne ein offizielles Pressestatement. Unterdessen gab Leadsänger Patrick Stump in einem Interview bekannt, dass die Band sich definitiv nicht aufgelöst habe, sondern vielmehr eine Auszeit nimmt während die einzelnen Bandmitglieder an diversen Projekten arbeiten. Am 4. Februar 2013 gab die Band ihre „Wiedervereinigung“ bekannt und kündigte ein neues Album unter dem Titel Save Rock and Roll für den 15. April an. Jetzt gleich die besten Tickets für Fall Out Boy 2015 sichern.

Felix Jaehn. Felix Jaehn geboren am 28. August 1994 in Hamburg ist ein deutscher DJ und Musikproduzent. Jaehn wuchs an der Ostseeküste im Klützer Winkel bei Wismar auf und nahm im Alter von fünf Jahren Geigenunterricht. Ab dem 16. Lebensjahr wurde er für einzelne Club-Auftritte im Rahmen seines DJ Projektes Felicious Beats gebucht, das er mit seinem Bruder und seinen Freunden verwirklichte. Mit einem Remix des Songs „Cheerleader“ des jamaikanischen Sängers Omi gelang Jaehn Ende 2014 sein erster weltweiter Hit mit hohen Chartplatzierungen. Die zweite Singleveröffentlichung „Ain’t Nobody (Loves Me Better)“, eine Coverversion des gleichnamigen Hits von Rufus und Chaka Khan, avancierte in Deutschland zum Sommerhit 2015. Im September 2015 veröffentlichte Jaehn zusammen mit der russischen Sängerin Polina das Lied „Book of Love“, das die Top-10 der deutschen Musikcharts ebenfalls erreichte. 2016 ist Felix Jaehn auf großer Deutschlandtour. Mit Prestige-Tickets können Sie sich jetzt die Karten sichern!

Fettes Brot. Fettes Brot ist eine deutsche Hip-Hop- und Pop-Gruppe aus Hamburg. Ursprünglich stammen die Bandmitglieder aus Halstenbek, Schenefeld und Pinneberg im Kreis Pinneberg. Der kommerzielle Erfolg der Band stellte sich mit der zur Hymne ausgearteten Single „Nordisch by Nature“ und dem dazugehörigen Album „Auf einem Auge blöd“ ein. Nach nunmehr 7 Studioalben und vielen Auf´s und Ab´s ist die Band nun ein Stück Kulturgut der Deutschen Musikgeschichte geworden. Mit dem letzten Album „Teenager vom Mars“ im Gepäck touren die Jungs auch 2016 durch Deutschland. Wir wünschen viel Vergnügen bei Fettes Brot!

Feuerherz. Wie aus dem Nichts tauchten die vier Jungs von Feuerherz am Schlagerhimmel auf. Schlager und Popmusik zu verbinden – diese Idee ist nicht neu. In den vergangenen Jahren hat vor allem Helene Fischer mit dieser Mischung sagenhafte Erfolge gefeiert. Jetzt schicken sich vier talentierte junge Männer an, es ihr nach zu tun. Feuerherz, das sind Sebastian, Karsten, Matt und Dominique. Gemeinsam sorgen sie im Frühjahr 2015 mit ihrer Debüt-Single “Verdammt guter Tag” für Aufsehen – ein optimistischer Ohrwurm, zu dem es sich vortrefflich tanzen lässt und der als Vorbote zum gleichnamigen Album. Jetzt gleich die besten Tickets für Feuerherz sichern.

Tickets ab 39.00 €

Fifth Harmony. Fifth Harmony ist eine US-amerikanische Girlgroup, die 2012 durch die zweite Staffel der Castingshow The X Factor bekannt wurde. Fifth Harmony bestehen aus den Mitgleidern Ally Brooke Hernandez, Normani Kordei Hamilton, Lauren Michelle Jauregui, Karla Camila Cabello und Dinah Jane Hansen. Die Band wurde in der Castingshow aus fünf Einzelbewerberinnen zusammengestellt. Zweimal während des Wettbewerbs landete das Quintett in der unteren Hälfte des Klassements, durfte aber weitermachen. Sie kamen bis ins Finale und belegten schließlich Platz 3. Im Mai 2016 haben sie nun ihr zweites Album veröffentlicht und kommen jetzt mit der gleichnamigen 7/27 Tour auch nach Deutschland. Sichern Sie sich jetzt die Tickets für Fifth Harmony, auf prestigetickets.de

Fleetwood Mac. 1967 gründeten der Gitarrist Peter Green, der Schlagzeuger Mick Fleetwood – beide ehemalige Mitglieder von John Mayalls Bluesbreakers – und der Bass-Gitarrist Bob Brunning die Band Peter Green's Fleetwood Mac. Nach einer Live-Einspielung (Live at The Marquee 1967, Peter Green, Mick Fleetwood, Bob Brunning und Jeremy Spencer) und der Studio-Einspielung Long Grey Mare (Peter Green, Mick Fleetwood, Bob Brunning) verließ Bob Brunning noch im selben Jahr die Band und wurde durch John McVie ersetzt, der noch als Bass-Gitarrist mit Mick Taylor (später Gitarrist bei The Rolling Stones) als Mitglied der Bluesbreakers bei John Mayall spielte. Kurze Zeit später wurde auch Jeremy Spencer (Gitarre, Gesang, Klavier) festes Mitglied der Band Peter Green's Fleetwood Mac. Fleetwood Mac war von Beginn an eine äußerst erfolgreiche Bluesband. Frühe Hits waren Oh, Well, das Instrumental Albatross und Black Magic Woman (das allerdings erst durch die Adaption von Santana zum Welthit wurde). 1969 verkaufte Fleetwood Mac mit Peter Green mehr Schallplatten als die Beatles und die Rolling Stones. Nach dem Weggang von Peter Green 1970 änderte sich der Musikstil der Band allmählich vom Blues hin zur Mainstream-Rock- und Popmusik. Die Band durchlebte etliche Personalwechsel. Jeremy Spencer verließ die Band 1971, Danny Kirwan blieb bis 1972. Bekannte Mitglieder waren die frühere Chicken-Shack-Sängerin Christine McVie, geb. Perfect, die John McVie noch zu Macs Blues-Zeiten in England geheiratet hatte, sowie die Gitarristen Bob Welch und Bob Weston. Seit 2009 tourt die Band in der Besetzung Mick Fleetwood, John McVie, Stevie Nicks und Lindsey Buckingham auf ihrer „unleashed“-Tournee wieder zusammen durch die Welt. Ein neues Studioalbum ist laut Lindsey Buckingham derzeit in Arbeit, erste Songs daraus wurden auf der 2013er Tour bereits gespielt, darunter auch ein bisher unveröffentlichter Song 'Without You', der bereits 1974 komponiert aber nie veröffentlicht wurde. Nachdem sie im Herbst 2013 bereits zweimal bei Fleetwood-Mac-Auftritten als Gast dabei gewesen war, wurde Anfang 2014 verkündet, dass Christine McVie wieder der Band beitritt. In dieser klassischen Besetzung begann die Band am 30. September 2014 eine Nordamerika-Tournee. Überdies wurde für Anfang des Jahres 2015 ein neues Studioalbum angekündigt, und Sie kommen 2015 für ein Konzert nach Deutschland. Sichern Sie sich jetzt die Begehrten Tickets auf Prestige-Tickets.de

Flo Rida. Flo Rida geboren am 17. September 1979 in Opa-locka, Florida heißt mit bürgerlichem Namen Tramar Dillard und ist ein US-amerikanischer Rapper. Mit einem Beitrag zu DJ Khaleds Album We the Best im Stück Bitch I’m From Dade County machte er erstmals auf sich aufmerksam. Eine erste eigene Single, Birthday (featuring Rick Ross) folgte. Für die zweite Veröffentlichung, die Single Low, wurde als Unterstützung T-Pain gewonnen, der 2007 zuvor bereits zweimal auf Platz 1 der US-Billboard-Charts gewesen war. Zusätzliche Popularität erhielt das Lied, als es für den Soundtrack zu Step Up to the Streets (Kinostart Februar 2008), dem Nachfolgefilm von Step Up, ausgewählt wurde. Zum Jahreswechsel 2007/08 schaffte es Flo Ridas Single bis an die Spitze der Charts. Die Single Low konnte mit 470.000 Downloads in einer Woche einen Rekord aufstellen. Das war für Dillard der Durchbruch. Sein letztes Album „My House“ veröffentlichte Flo Rida im April 2015 und kommt mit der gleichnamigen Tour nun nach Deutschland. Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets!

Foo Fighters. Foo Fighters ist eine US-amerikanische Rockband. Prominentestes Mitglied und Band-Gründer ist der ehemalige Nirvana-Schlagzeuger Dave Grohl. Bereits während seiner Zeit bei Nirvana schrieb Dave Grohl zahlreiche eigene Stücke. Bis auf „Marigold“ (1993, B-Seite von Heart-Shaped Box) fand jedoch keine Komposition des Musikers den Weg ins Repertoire der Band. Nach dem Tod des Frontmanns Kurt Cobain und der daraus folgenden Auflösung der Band nahm Grohl ein Demo-Tape auf, für das er alle Instrumente mit Ausnahme des Gitarrenparts eines Liedes (X-Static, mit Greg Dulli von The Afghan Whigs) komplett selbst einspielte. 1995 wurde das Demo als Foo Fighters veröffentlicht.

Foreigner. Foreigner ist eine britisch-amerikanische Rockband, die mit eingängigem, melodiös-melancholischem Hard-Rock-Sound zwischen 1977 und 1988 ihre größten Erfolge feierte. Bis 2005 wurden weltweit über 50 Millionen Platten der Gruppe verkauft. Foreigner gehört zu den bekanntesten Vertretern des Adult Orientated Rock (AOR). Zu ihren populärsten Hits zählen Cold as Ice, Urgent, Waiting for a Girl Like You und der Nummer-eins-Hit I Want to Know What Love Is. Mit der 40th Anniversary Tour sind die Foreigner in 2017 Weltweit unterwegs und feiern Ihr Jubiläum. Dabei kommen die Foreigners natürlich auch in Deutschland vorbei. Sichern Sie sich schnell die besten Plätze mit Prestige-Tickets und erleben Sie die Foreigners live.

Tickets ab 88.90 €

Frei.Wild. Frei.Wild ist eine italienische Deutschrock-Band aus der Gemeinde Brixen in Südtirol. Der Name lehnt sich an das Wort Freiwild an, sei aber durch die Zusammensetzung der Adjektive frei und wild entstanden. Die Band wurde im September 2001 von Philipp Burger (Gesang, E-Gitarre) und Jonas Notdurfter (E-Gitarre) gegründet. Bald darauf stießen Schlagzeuger Christian Fohrer und Bassist Jochen Gargitter hinzu. Alle Bandmitglieder sind Fans der Böhsen Onkelz und anderer deutschsprachiger Rockbands wie Rammstein, Subway to Sally und In Extremo. Auch der Bandname ist beeinflusst durch diese Rockbands, wie Philipp Burger in einem Interview berichtete.

Frida Gold. Frida Gold ist eine deutsche Band aus dem Raum Bochum. Der Bandname stammt von dem Lied Frida von Axel Bosse. Später wurde „Gold“ hinzugefügt, weil die Band einen Doppelnamen haben wollte und Gold mit „wertig, warm, strahlend, nicht kopierbar und rein“ assoziiert würde. Die Band steht bei Warner Music unter Vertrag und produziert Popmusik mit deutschen, aber auch teilweise englischen Texten. Die Lieder werden vor allem von der Sängerin Alina Süggeler und dem Bassisten Andi Weizel geschrieben. 2016 sind Frida Gold auf Ihrer „Wir sind Zuhause Tour“ in ganz Deutschland unterwegs. Sichern Sie sich jetzt Ihre Karten – mit Prestige Tickets!

Fury in the Slaughterhouse. Fury in the Slaughterhouse war eine von 1986 bis 2008 bestehende Rockband aus Hannover, die nationale aber auch internationale Erfolge verzeichnen konnte. Im Dezember 1986 gründeten die Brüder Kai und Thorsten Wingenfelder zusammen mit Rainer Schumann, Christof Stein-Schneider und Hannes Schäfer in Hannover die Band Fury in the Slaughterhouse. Bereits in 1988 spielten sie in ausverkauften Konzerten, und ihre ersten Alben schafften es unter die Top 50 der Albumcharts. Insgesamt verkaufte die Band über vier Millionen Alben und spielte weltweit auf mehr als 1000 Konzerten und Festivals, bis sie dann 2008 aufgelöst wurde. 2011 kam die Band nochmal zusammen und spielte nach dem letzten Heimspiel von Hannover 96 ihren Hit Won't forget these days im Stadion. Am 8. Juni 2013 trat die Band (mit Gästen) unter dem Motto Eine Stadt – eine Band – ein Konzert in Hannover. Im März 2017 kommt es, passend zum 30-jährigen Bandjubiläum, erneut zu drei Reunion-Konzerten, in der TUI-Arena in Hannover. Zusätzlich gibt es im Mai auch noch 3 Open Air Konzerte. Diesmal hat Fury, erstmals seit der Auflösung im Jahre 2008, ein neues Lied "30 (it´s not easy)" aufgenommen, das am 10. März 2016 bei radio ffn präsentiert wurde.